Mittelschule Garching b. München

Klasse 7a

Stacks Image 10

Klassenlehrer: Herr Schlichting


Ausflug zur Allianz Arena
Stacks Image 45
Am Mittwoch, den 04.07.2018, besuchte die Klasse 7a die Allianz Arena. Nachdem wir darüber gesprochen hatten, aus welch unterschiedlichen Ländern und Kulturen die aktuellen Spieler des FC Bayerns kommen, ging es in die FC Bayern-Erlebniswelt. Dort sahen wir einen Film, der anschaulich die Höhen, aber besonders auch die Tiefen in der Geschichte des Vereins darstellte. So feierte das Team viele Siege, aber ebenso viele Niederlagen zu verkraften. Dabei kam es nicht nur auf den Einzelnen und seine Stärken an, sondern immer auf das ganze Team.
Eine Schnitzeljagd führte uns anschließend in viele Ecken der Ausstellung, die neben zahlreichen Trophäen und Pokalen auch alle Spieler des Clubs zeigte, die jemals beim FC Bayern gespielt haben. Ein kleines 2-gegen-2-Turnier durfte natürlich nicht fehlen!
Zum Schluss wurden wir durch die Arena geführt und durften auf der Tribüne der Arena Platz nehmen und die momentanen Umbauarbeiten beobachten. Und das alles bei wunderbarem Sonnenschein!
weiterlesen
Schullandheim in Bad Tölz
Stacks Image 29
Eine wunderschöne Woche im Schullandheim erlebte die Klasse 7a in Bad Tölz mit Frau Zitzelsberger und Herr Schlichting.

Nach der kurzen Anreise von etwas über einer Stunde bezogen wir sogleich unsere schicken grünen Zimmer. Diese waren mit Fußbodenheizung und automatischem Licht äußerst modern. Auch das Essen war toll. Neben den leckeren Hauptmahlzeiten gab es eine reichliche Salatbar und täglich Nachtisch. So war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Da wir die einzige Klasse im ganzen Haus waren, hatten wir auch noch alle Räume und Möglichkeiten stets für uns allein.
Das Programm startete mit einer Stadtralley, die uns durch die Innenstadt von Bad Tölz führte. Am zweiten Tag wurden wir von „Sophie“, einer Mitarbeiterin der Jugendherberge, bei sportlichen Konzentrationsübungen ganz schön gefordert. Das Ganze fand in der „eMotion Base“ statt, einer kleinen Sporthalle, die durch ihr interessantes Design und wechselnden Lichteffekte ein echter Hingucker ist. Abends machten wir eine Fackelwanderung im Dunkeln, die uns über die Felder in der Umgebung führte. Nicht allen Schülern war dabei so geheuer, so dass etwa nur die Hälfte der Schüler eine Fackel selbst tragen wollte. Der Rest genoss dennoch die tolle Atmosphäre der brennenden Fackeln während der Wanderung. Vor dem Schlafengehen feierten wir aber noch den Geburtstag von Simon, der mit Konfetti, Kuchen, einem Geschenk und Glückwunschposter überrascht wurde und sich sehr darüber freute.
Der dritte Tag bot ebenfalls viel Bewegung. Diesmal wurde die Geschicklichkeit an vier Stationen im Freien und vier Stationen in der eMotion Base getestet. Dabei überraschten die Mädchen mit einem deutlichen Sieg über die Jungs. Am Nachmittag begannen bereits die ersten Vorbereitungen für den Abschlussabend. So überlegte sich jedes Zimmer einen Beitrag. Im Anschluss gingen wir in die Stadt um Materialien und Preise dafür zu besorgen. Der Ausklang des Tages am Lagerfeuer, bot eine schöne Zeit für Gespräche – und auch das „Ich packe meinen Koffer“-Spiel und Marshmallows durften dabei natürlich nicht fehlen.
Mit dem Donnerstag war schon der letzte volle Tag angebrochen und bot ein besonderes Highlight. Mit „Sepp“ lernten wir nämlich wie wir in der Wildnis mehrere Tage ohne fremde Hilfe überleben können. Dabei erfuhren wir viel darüber, welche Bäume, Sträucher und Beeren eigentlich essbar sind und auch, wie ein Notlager in der Wildnis gebaut werden kann. Voller Erstaunen beobachteten die Schüler, wie Sepp während einer seiner vielen Berichte, plötzlich einen Käfer, der zufällig auf seiner Hand krabbelte, bei lebendigem Leibe verspeiste – ein weiteres Beispiel dafür, dass man ja eigentlich fast alles in der Natur auch essen kann. Ab dem Moment hatte Sepp die Herzen der Schüler gewonnen.
Nach strammen sechs Stunden in der Wildnis, stand der Abschlussabend an. Die Spiele jeder Gruppe waren ein voller Erfolg und mündeten in der Siegerehrung der Besten. Auch die Gewinner der Zimmerolympiade, der Stadtralley und der Geschicklichkeits-Stationen wurden geehrt.
Am Freitag hieß es dann um zehn Uhr morgens wieder Abschied nehmen von Bad Tölz. Insgesamt war es eine sehr aktive und auch spaßige Zeit, die uns alle ein Stück näher zueinander gebracht hat.
weiterlesen
Wandertag
Wie gut kennen wir eigentlich den Ort, an dem wir wohnen?
Diese Frage stellte sich die Klasse 7a am diesjährigen Wandertag. Bei einer Stadtralley öffneten wir unsere Augen für Objekte und Orte unserer Stadt, denen wir im Alltag meist nur wenig Beachtung schenken. Wir erfuhren z.B., was da eigentlich für eine braune Figur auf dem Garchinger Rathausplatz steht oder wo das Original einer englischen Telefonzelle in Garching steht.
So wanderten wir am Vormittag des 02. Oktobers an verschiedensten Stationen vorbei. Ein kleiner Hügel im Süden Garchings bot uns dabei eine tolle Aussicht über die höchsten Gebäude der Stadt. Von hier konnte man neben den verschiedenen Kirchtürmen auch sehr gut den Maibaum vor der U-Bahnstation erkennen. Dieser war dann unsere letzte von 16 Stationen. Abschließend schätzen wir vor Ort seine Höhe (übrigens ist er 39m hoch) und untersuchten die heutigen „Zünfte“ dieser Stadt.
Neben der entspannten Atmosphäre, haben wir uns besonders über das frische, aber dennoch sonnige Wetter gefreut!
Und vielleicht entdecken wir ja auch demnächst wieder neue Orte unserer Stadt!
weiterlesen