Mittelschule Garching b. München

Klasse 9a

Stacks Image 7

Klassenlehrerin: Frau Crema


Endlich reich!
Dieser Gedanke schwirrte wohl den Schülerinnen und Schülern der 9a durch den Kopf, als die Referentin Frau Willer der Sparkasse am Sendlinger Tor ihren Vortrag begann: „Nächstes Jahr werdet ihr ja eine Ausbildung beginnen und euer eigenes Geld verdienen.“
Ja das ist wohl wahr, nur was dann? Schnell mussten die Schüler feststellen, dass das erste eigene Gehalt noch nicht für das Traumauto reicht, bzw. waren sie dann auch noch nicht volljährig. Frau Willer hatte darauf eine Antwort: „Sparverträge oder Kredite!“. Es eröffnete sich die nächste Frage: „Was ist das?“
Nun konnten sich die Kinder der 9a über alle Produkte der Sparkasse informieren. Kredit und Darlehen oder doch einen Bausparvertrag.
Nachdem Frau Willer der Klasse alles nötige über die Kredit- und Sparangebote erklärte, durften sie sich bei Würstchen und einer Brezen stärken.
Anschließend wurde noch die Frage geklärt, wo denn nun mein erstes Gehalt landen soll. Natürlich auf dem Girokonto. Das Girokonto ist nicht nur ein Ort, wo man Geld aufbewahren kann, sondern womit man auch bezahlen kann. Beim Ausfüllen von Überweisungsträgern und der genauen in Augenscheinnahme einer EC-Karte erfuhren die Kinder, was eine IBAN und eine BIC Nummer sind und dass eine EC-Karte nicht nur dazu da ist Geld vom Automaten abzuheben, sondern auch, dass man damit direkt im Geschäft bezahlen kann.
Bevor wir nun die Sparkassenfiliale verließen, war Frau Willer noch so freundlich zu zeigen, was Bankschließfächer sind und wofür sie genutzt werden können.
Um einiges aufgeklärter verließen wir dann am 19. Oktober die Sparkasse.
Vielen Dank Frau Willer
zurück